Logo Bricklebrit Lastgangbepreisung Kostenlose Testversion

Strombörse Leipzig (Futures)

Phelix Futures als Diagramm / Chart
Zeitraum  

Spotpreise einblenden, falls vorhanden


Inserate

Trafostation  Neu!
EPC

Das Diagramm zeigt die aktuellen Futures-Preise an. Es können aber auch vergangene Futures-Preise grafisch dargestellt werden.

Interessant ist die Funktion „Spotpreise einblenden“. Es lässt sich hiermit ermitteln, ob es besser oder schlechter gewesen wäre, seinen Strombedarf über den Spotmarkt zu decken. Diese Frage ist ziemlich aktuell, da es eine ganze Reihe von Stromhändlern gibt, die sich darauf spezialisiert haben, Kunden über den Spotmarkt zu beliefern.

Beispiel 1: Wenn man z.B. den „23.3.2012“  eingibt und „Spotpreise einblenden" anklickt, dann werden für 2013/1 -  2017/12 Spotpreise größtenteils unterhalb der Futures angezeigt. Das bedeutet, daß, wenn man am 23.3.2012 einen Stromliefervertrag für die kommenden Jahre mit Belieferung über den Spotmarkt abgeschlossen hat, ein gutes Geschäft gemacht hat.

Beispiel 2: Anders sieht es aber aus, wenn man z.B. den „23.3.2020“ eingibt. und Spotpreise einblenden anklickt. Jetzt liegen die Spotpreise für die kommenden Jahre ganz stark über den Futures-Preisen. Das bedeutet, daß, wenn man am 23.3.2020 einen Stromliefervertrag für die kommenden Jahre mit Belieferung über den Spotmarkt abgeschlossen hat, ein sehr schlechtes Geschäft gemacht hat.

 

Phelix ist die Abkürzung für den von der Strombörse Leipzig eingeführten Physical Electricity Index.

Mit den Phelix-Futures kann Strom langfristig für die nächsten Wochen, Monate, Quartale und Jahre gehandelt werden.
Es gibt Base-, Peak- und Offpeak-Futures.

Bereits bei Abschluß des Geschäfts werden Menge, Preis und Lieferzeitraum fest vereinbart.

Es handelt sich um einen rein finanziellen Terminkontrakt. D.h. zum Erfüllungszeitpunkt wird kein physischer Strom geliefert, sondern es wird ein Barausgleich geleistet bzw. empfangen.
Für die Handelsteilnehmer der Strombörse Leipzig besteht jedoch auch Möglichkeit, den finanziellen Terminkontrakt über den Spotmarkt in eine physische Lieferung von Strom umzuwandeln.

Mit Hilfe dieser Geschäfte können sich Stromhändler gegen fallende oder steigende Preise absichern. Bei Vertragsabschluß wird nicht der gesamte Kontraktwert gezahlt, sondern es muß als Sicherheit nur ein Bruchteil davon, die Initial Margin, hinterlegt werden. Je nachdem wie sich der Future-Preis bis zum Erfüllungstermin entwickelt, kann sich diese Sicherheit erhöhen oder erniedrigen. Der Käufer eines Future´-Kontrakts muß also gegebenfalls Geld nachschießen (Lastschrift), falls sich der Future-Preis ungünstig für ihn entwickelt. Umgekehrt kann sich für den Käufer im günstigen Fall natürlich auch die hinterlegte Sicherheit erniedrigen (Gutschrift). 

Die Phelix-Futures werden an jedem Werktag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr an der Strombörse Leipzig gehandelt.

Die aktuellen Preise für die Phelix Power Futures und weitere Informationen gibt es auf den Seiten der EEX